Anmeldung

Ich melde mich verbindlich zum Jugendsymposium „Keine Ausbildung, kein Job, keine Zukunft - oder doch?“ am 23. April 2018 an.

 

Für das Jugendsymposium fallen 30 Euro Unkostenbeitrag an. Bitte überweisen Sie diesen Betrag verlässlich auf folgendes Konto:

Empfängernamen: pro mente OÖ

IBAN: AT56 2032 0026 0000 3377

 

Die TeilnehmerInnen-Anzahl am Jugendsymposium ist beschränkt. Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 13. April 2018 an.

 


Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Termin: 23. April 2018, 8.30 - 17.00 Uhr

Ort: Volkshaus Pichling, Solar City Linz-Süd, Lunaplatz 4, 4030 Linz

Kosten: 30 Euro Unkostenbeitrag (inkl. Mittagessen)

Anmeldeschluss: 13. April 2018

 

 

PROGRAMM

  • 8.30 Uhr: Registrierung
  • 9 Uhr: Begrüßung, Grußworte Prim. Dr. Kurosch Yazdi, Vorstandsvorsitzender-Stv. pro mente OÖ, Mag.a Angelika Sery-Froschauer, Wirtschaftskammer OÖ, Vizepräsidentin KommR, Maria Brunner, AMS OÖ, Abteilungsleitung Projektförderungen
  • 9.30 Uhr: MMag. Dr. Dennis Tamesberger: 8 Jahre NEET-Forschung - Was wissen wir? Was braucht es noch?
  • 10.15 Uhr: Mag. Michael Weimann: What a NEET needs. NEETs – wer sie sind und was sie brauchen
  • 11 Uhr: Pause
  • 11.30 Uhr: Film resp@ct
  • 11.35 Uhr: Stephanie Neuhuber, BA und Holger Schaller, BA:
    Herausforderungen in der Arbeit mit NEETs – Möglichkeiten und Grenzen
  • 12.15 Uhr: Podiumsdiskussion: Jugend zwischen Prävention und Deprivation –
    Prim.a Dr.in Adelheid Kastner, Christoph Lagemann DSA, Mag. Michael Weimann und Mag.a Manuela Nemesch
  • 13 Uhr: Mittagspause mit Mittagessen
  • 14 Uhr: Workshops
  • 16.30 Uhr: Abschluss

 

Das offizielle Programm können Sie sich hier herunterladen:

Download
Programm Jugendsymposium
JugendSymp_einl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

*** Falls ein Workshop nicht zustande kommt oder überbucht ist, werden Sie automatisch zu dem Workshop der zweiten Wahl angemeldet.

 

WORKSHOP 1:

Erste Hilfe für die Seele bei jungen Menschen.
Niederschwellige Unterstützungsmöglichkeiten für junge Menschen in krisenhaften Situationen.
Claudia Lehner DSA, Elisabeth Hack DSA

 

WORKSHOP 2:
In den Schuhen eines Lehrbetriebes.
Ziel des Workshops ist es, dass BetreuerInnen die Situation und Notwendigkeiten eines Lehrbetriebes noch besser verstehen, indem sie sich in die Lage eines solchen hineinversetzen – also „dessen Schuhe“ anziehen.
Rudolf Riegler, Mag. Christian Mayer

 

WORKSHOP 3:
Die Verantwortung der UnternehmerInnen für die nächste Generation.
Der Umgang mit „Schwächeren“ im Spannungsfeld zwischen ökonomischer und sozialer Verantwortung.
Otto Hirsch

 

WORKSHOP 4:
Dream but don’t sleep.
Methoden zur Stärkung der Selbstwirksamkeit in der Berufsorientierung.
Mag.a Lisa Hauer

 

WORKSHOP 5:
(End)Haltestelle Poly?
Einblick in die Lebenswelt der SchülerInnen und LehrerInnen des Polytechnischen Lehrgangs Urfahr und der jetzigen Lehrpläne, Projekte und Kooperationen sowie gemeinsames Erarbeiten von neuen Ideen der Betreuung.
Andrea Stummer, Martin Loishandl

 

WORKSHOP 6:

Hoffen. Schaffen. Scheitern.
Wir wissen, was junge Menschen am Übergang in die Arbeitswelt brauchen!?

Mag.a Amel Andeßner, Sylvia Ecker MA, David Popela, Mag. Stefan Leyerer

 

WORKSHOP 7:
Wie kann das Konzept der Neuen Autorität für niederschwellige Angebote adaptiert werden?
Ziel dieses Workshops ist es, die eigene Arbeit zu reflektieren und neue Perspektiven für die pädagogische Arbeit zu entwickeln.
Mag. (FH) Martin Heim

 

WORKSHOP 8:
Austauschforum / Plattformtreffen
für TeamleiterInnen von NEETs-Projekten österreichweit.
Rainer Kurzmann, Birgit Aumüller

 

 

Die Veranstaltungsnummer lautet 26F8ÜSA148. Das Symposium gilt für LehrerInnen als Weiterbildung.

 

Bei Fragen zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an Doris Stadler (stadlerd@promenteooe.at).